DAS Problem beim Equity Crowdfunding und warum ich trotzdem auf COMPANISTO investiere.

Aktualisiert: 3. Aug. 2021

Equity Crowdfunding, die Möglichkeit für Startups sich über die Allgemeinheit ("Crowd") zu finanzieren gibt es nun schon seit ca. 10 Jahren. Die Ergebnisse bisher: ernüchternd. Es ist bekannt, dass die meisten gegründeten Unternehmen früher oder später in die Insolvenz rutschen. Daher müssen die wenigen Gewinner die vielen Verlierer ausgleichen. Und genau hier liegt das Problem: sie tun es nicht. Es fanden bisher nicht nur zu wenig profitable sg. Exits statt, die erzielten Multiples waren ausserdem viel zu gering. Zu den Details schreibe ich gerne einen weiteren Post.


Trotzdem investiere ich seit neuestem auf der COMPANISTO Plattform. Meine Gründe:


COMPANISTO hat seinen Ansatz seit 2019 grundsätzlich umgestellt. Die vorgenommenen Änderungen erscheinen mir sinnvoll:

  • Eigenkapitalinvestments: Aktionen, wie jüngst von Volocopter bei Seedmatch (auch wieder ein möglicher separater Post) sollten dadurch weniger möglich sein. Ausserdem kann COMPANISTO hierdurch größere Finanzierungsrunden durchführen, was natürlich zum Cash Flow der Plattform beiträgt.

  • Angel Investoren: auf der Plattform werden exklusive Runden für sg. Business Angels durchgeführt. Ich erwarte dadurch ein insgesamt höherwertiges Due Dilligence, da diese meist erfahrenen Investoren (hoffentlich) kritischer urteilen. Ausserdem fast wichtiger: die Plattform sollte hierdurch attraktiver für hochwertige Startups werden.

  • Investoren-Netzwerk: die Möglichkeit zum Austausch mit Co-Investoren oder Angels gibt mir die Möglichkeit, kritische Punkte eines Investments zu diskutieren. Investitionen von "Insidern" erzeugen einen weiteren Datenpunkt. Beispiel: die Finanzierungsrunde der Medicinisto AG/Xircles: hierbei handelt es sich um einen digitalen "Therapieassistenten", welcher von Pharmafirmen lizenziert und von Ärzten verwendet werden soll. Hier möchte ich also möglichst viele Investoren aus dem medizinischen Bereich als Co-Investoren sehen.

Wird durch diese Änderungen der Anteil an profitablen Startups und deren Multiples für Crowdinvestoren steigen? Wir werden es in 5-10 Jahren wissen. Bis dahin versuche ich, meine Erfahrungen auf diesem Blog darzustellen.



49 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen