Green City Solutions UPDATE: ich habe es getan…

…..…und investiert. Vor Weihnachten fand der übliche Conference Call mit den Gründern statt. Das Spannende dabei: es können Fragen gestellt werden. Für mich hierbei wichtig zu sehen, wie die Gründer "rüberkommen". Es gab übrigens schon Calls nach denen ich entschieden hatte, NICHT zu investieren, da sich der Präsentator üble Schnitzer erlaubt hatte.


Letztendlich überzeugte mich die Historie des Unternehmens mit ihren Höhen und insb. Tiefen: die beiden Geschäftsführer konnten Misserfolge (Beispiel Ludwigsburg, siehe mein anderer Post zu dem Thema) durch Kreativität und Durchhaltevermögen kompensieren. Die Fähigkeit, Aufzustehen und Weiterzugehen halte ich für eine der wichtigsten Eigenschaften erfolgreicher Startups.


Kurzfristig gesehen ist mein Investment aber eine Wette auf das neue Produkt City Breeze, eine Kombi aus Werbetafel und Moos-basiertem Luftfilter. GCS plant durch ihn in 2022 einen ordentlichen Umsatzsprung. Ein wegweisender Abschluss mit einer Tankstellenkette steht angeblich kurz bevor. Wenn die Zukunft des Unterhemens von einem großen Deal abhängt, könnte ich mir natürlich vorstellen, dass traditionelle Banken hier etwas verhalten bei der Kreditvergabe reagieren.





11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen